11 Juni 2012

Zombiedroge "Cloud Nine"

Das Problemfeld "Legal Highs" wurde in diesem Blog ja schon beackert (siehe Label "Legal Highs"). Eine Warnung der amerikanischen Polizei aus Miami (Florida) lässt derzeit wieder deutschsprachige Boulevard-Medien frohlocken und auch ich kann mir nicht verkneifen darauf einzugehen.

“Cloud Nine” heisst das "Badesalz" welches eigentlich eine Designerdroge ist und Menschen in Zombies verwandeln soll. Ende Mai hatte ein Polizist in Miami einen Mann erschossen, der nackt am Rande einer Schnellstraße das Gesicht eines Obdachlosen zerfleischte. In einem weiteren Fall versuchte ein Obdachloser in Südflorida, bei seiner Festnahme einen Polizisten anzufallen. Der Mann soll die Beamten angeknurrt  und geschrien haben "Ich werde Euch fressen!". Beide sollen "Cloud Nine" konsumiert haben.

Auch wenn ich Wahrheitsgehalt und Zusammenhang nicht überprüfen kann, unwahrscheinlich ist eine Tatausführung im Drogenrausch keineswegs. Hitzewellen werden auch von bekannten und bereits im Betäubungsmittelgesetz (BtMG) varankerten Betäubungsmittel ausgelöst, Beispielsweise dem 4-Methoxyamphetamin (PMA). Gerade bei einem Mischkonsum mit Halluzinogenen ala LSD könnten Wahnvorstellungen ausgelöst werden die entsprechende verhaltenweisen initiieren. Ob “Cloud Nine” eine solche Mischung ist, ob die Täter diese, eine andere Droge oder mehrere Substanzen im Mischkonsum zu sich genommen haben bleibt momentan aber Spekulation.

Die Unberechenbarkeit der Wirkung, sowohl in ihrer Art, als auch in ihrer Heftigkeit sind in meinen Augen die grösste Gefahr die von Designerdrogen (Legal highs, Badesalz und Co.) ausgehen. Unabhängig davon was die Täter in Florida da nun genau konsumiert haben, mit der derzeitigen Verfahrensweise den Rauschgiftdesignern hinterher zu laufen und ihre Kreationen erst im Nachgang zu verbieten, regt man sie nur an sich immer neue Mischungen einfallen zu lassen. Hier muss entweder das Betäubungsmittelgesetz grundsätzlich verändert oder das Arzneimittelgesetz (mit dem zumindest der Handel mit Legal Highs jetzt schon bestraft werden kann) schlagkräftiger werden. Siehe auch Blogeintag “Betäubungsmittelrecht”.

Quellen: news.at, und bild.de

Kommentare:

peter isnogood hat gesagt…

ein härteres btmg soll die lösung sein? von wegen. deutschland sollte lieber mal die gesetze lockern und aufhören unschuldige konsumenten zu verurteilen und stattdessen eine sinnvolle präventionspolitik führen, wie sie auch in portugal z.b. erfolge zeigt. dieser hoax, dass cloud nine einen zum zombie machen soll ist lediglich eine hetze der amerikanischen polizei, um dem "badesalzproblem" herr zu werden. es handelt sich dabei um das schon lange bekannte mdpv, das schon getestet wurde und sogar als möglicher ritalinnachfolger gehandelt wird. derartige verhaltensweisen sind bei einnahme dieser droge nicht bekannt. das ganze ist ein schlechter und geschmackloser witz und leute wie sie glauben so einen müll dann auch noch. cheerio! http://de.wikipedia.org/wiki/Methylendioxypyrovaleron

Anonym hat gesagt…

Härteres BTMG - geht's noch? Cannabis muss legalisiert werden, dann greifen auch weniger Leute zu Chemie-Dreck!